Was sind Buttersäure und Butyrat?

Buttersäure, aus dem Griechischen βουτυρος (Butter), ist eine kurzkettige Fettsäure (SCFA) mit vier Kohlenstoffatomen. Sie kommt hauptsächlich als Triglyceride (Fett) in Butter vor. Buttersäure hat einen unangenehmen Geruch und einen bitteren, scharfen Geschmack.

Butyrat ist die traditionelle Bezeichnung für die konjugierte Base der Buttersäure. Dieser Name wird bei der Benennung von Estern wie Butyratmonoglycerid und Salzen der Buttersäure (Natriumbutyrat) verwendet.

Butyrat entsteht im Darm bei der Verdauung von Ballaststoffen und Kohlenhydraten. Es ist die Hauptenergiequelle für die Epithelzellen (Kolonozyten).

Was sind die Formen von Butyrat in Nahrungsergänzungsmitteln?

Buttersäure oder Butansäure:

Diese Form hat einen unangenehmen Geruch und einen scharfen Geschmack. Sie ist daher eine weniger geeignete Form für Nahrungsergänzungsmittel.

Butyratsalze (Natrium- oder Kalzium- oder Magnesiumbutyrat)

Sie sind stabilere Moleküle und haben einen weniger unangenehmen Geruch als Buttersäure.

Tributyrin

Tributyrin ist das in Butter enthaltene Butyrat-Triglycerid. Es ist eine für die Verdauung und Bioverfügbarkeit interessantere Form.

Was sind die Vorteile von Butyrat?

Butyrat:

  • trägt zur korrekten Funktion der Zellen des Dickdarms bei und reguliert den Darmtransit (Verstopfung oder Durchfall)
  • helsp den Prozess der Entzündung im Darm reduzieren. (Andoh 1999)
  • reguliert den pH-Wert im Dickdarm und wirkt sich daher positiv auf die Mikrobiota aus. (Lee 2019)

Erfahren Sie mehr über Butycaps

Erfahren Sie mehr über Butycaps

  • Adding to cart
  • Adding to cart